Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an unter
+49 2233 93210 0

oder schreiben Sie uns eine E-Mail
info@idap.de

Kontaktformular


IDAP Informationsmanagement GmbH

Unternehmenszentrale

Leyboldstraße 12
50354 Hürth
Deutschland

Ihr Weg zu uns

Wir haben viel zu erzählen!

Klicken Sie sich durch unsere Inhalte!

Bitte wählen Sie aus

Aktuelle Entwicklungen bei der IDAP!

 

Neuigkeiten -

hier finden Sie die neuesten Meldungen und Produktinnvovationen aus
unserem Unternehmens- und Marktumfeld

 

Erfolgsmeldung: Bochumer Verein Verkehrstechnik - Einführung eines OEE Analyse-Cockpits

Der beste Beweis für unsere Kompetenz sind unsere Kunden und Referenzprojekte. In den Erfolgsmeldungen berichten wir dabei in Kurzform über eine Auswahl von Projekten, die wir aktuell mit Erfolg abschließen konnten. Ergänzt werden diese Meldungen durch unsere Success Stories, in denen wir die Herausforderungen, die Lösungen, die Umsetzung sowie die Ergebnisse unserer Projekte eingehend aufzeigen.


Hürth, 05. Dezember 2017

Täglich fallen in der Produktion Unmengen an Daten an. Die hohe Kunst besteht dabei darin, aus vielen Daten (Big Data) aussagekräftige und verwertbare Informationen (Smart Data) zu generieren. Vor diesem Hintergrund hat sich unter anderem das ganzheitliche Kennzahlensystem OEE bewährt. Das Ziel: Den Maschinenpark besser steuern und ausnutzen zu können. Jedoch bindet die Erhebung und Verdichtung der dafür notwendigen Daten vielfach erhebliche Ressourcen und Kosten - insbesondere wenn die Informationen tagesaktuell sein müssen. Mit der vollintegrierten OEE-Cockpit-Lösung der IDAP automatisiert die Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH (BVV) ab sofort diese Aufgabe und erhält auf Knopfdruck Transparenz über die Performance der Produktion: Was sind Ursachen für Störungen? Wie ist meine Leistung? Wie entwickelt sich mein Qualitätslevel? Wie ist die Verfügbarkeit der Anlagen in Echtzeit?
 

OEE-Analyse-Cockpit (Bild demnächst verfügbar)
 

Neben der reinen Visualisierung des OEE-Indexes sowie der damit verknüpften Einzel-Kennzahlen Verfügbarkeit, Leistung und Qualität ist das OEE-Analyse-Cockpit vor allem ein leistungsstarkes Analysewerkzeug. Top-Flop-Diagramme, Tagesauswertungen, Drilldown bis auf die einzelne Maschine (Arbeitsplatz), zahlreiche Vergleichs- und Detailansichten (u.a. Stillstandsgründe) sowie direkte Absprünge in die relevanten Maschinenparameter wie beispielsweise Fertigungsauftrag versetzen das Traditionsunternehmen in die Lage, die Ursachen von Produktionsverlusten zu identifizieren und in Zahlen zu belegen.
 

OEE-Analyse-Cockpit (Bild demnächst verfügbar)
 

Im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses können daraus korrigierende Maßnahmen abgeleitet werden, deren Erfolg dann in künftigen Performance-­Analysen nachprüfbar ist. Durch diesen fortlaufenden Prozess lässt sich das noch vielfach ungenutzte Optimierungspotenzial selbst von komplexen Produktionsabläufen heben. Entsprechend zufrieden zeigt sich Kevin Allievi (Produktion): „das Ganze sieht sehr gut aus. Großes Lob von meiner Seite. Ich bin begeistert von dem Dashboard und was Sie daraus gemacht haben.“.

Die Qualität einer OEE-Analyse steht und fällt natürlich mit den zur Verfügung stehenden Daten. Die Datenerfassung für Maschinenstillstände und Auftragsrückmeldungen beim BVV erfolgt dabei systemgestützt durch GMH.mes - eine auf IDAP.mes basierende MES-Lösung, die vollständig zu SAP ERP integriert ist und alle wesentlichen Anforderungen im produktionsnahen Bereich abdeckt. Das Manufacturing Executive System wurde ab Dezember 2011 sukzessive durch die IDAP implementiert. Die BVV setzt dabei neben der klassischen Arbeitsvorrats- und Rückmeldefunktionalität eine Vielzahl weiterer MES-Funktionen ein. Beispielsweise die Materialflussverfolgung mit Einzelteilnachweis (MFS), die Anbindung von Maschinendaten mit Betriebssignalen (MDE) sowie der Etikettendruck zur Einzelteil-Identifizierung. Zusätzlich wurde eine Zutrittskontrolle mit Anbindung von Kaba-Terminals implementiert.
 

Weiterführende Links

Weitere Informationen zu Bochumer Verein Verkehrstechnik finden Sie im Internet unter www.bochumer-verein.de.

Das OEE-Analyse Cockpit ist Bestandteil unserer Business Intelligence Komplettlösung. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.
 

Exkurs Overall Equipment Effectiveness (OEE)

OEE ist ein ganzheitliches Kennzahlensystem und gibt die Gesamtanlagen-Effektivität wieder (Overall Equipment Effectiveness). Das Besondere dabei - es werden drei Faktoren multiplikativ miteinander verknüpft und analysiert: Verfügbarkeit, Leistung und Qualität. OEE rückt damit die ungeplanten Verlustzeiten in den Vordergrund, um Optimierungspotentiale im Produktionsprozess zu erkennen, geeignete Maßnahmen abzuleiten und den Maschinenpark besser steuern und ausnutzen zu können.
 

OEE-Analyse-Cockpit (Bild demnächst verfügbar)
 

Fakten zum „Bochumer Verein“

Die Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH (BVV) hat Tradition: Seit fast 175 Jahren fertigt der „Bochumer Verein“ hochspezialisierte Stahlguss-Teile für die Industrie und hat sich über die Zeit zu einem der weltweit führenden Hersteller für Eisenbahnräder und -achsen entwickelt. Das Spitzenprodukt der Firma im Besitz der Georgsmarienhütte Holding (GMH) des früheren RWE-Chefs Jürgen Großmann sind Radsätze für Hochgeschwindigkeitszüge. Diese liefern sie an das Who's who der weltweiten Hersteller von Schienenfahrzeugen wie Siemens, Bombardier oder Alstom.

Produkte und Kunden, die auch anderswo großes Interesse auslösen: So erwirbt jetzt eine bislang unbekannte chinesische Investorengruppe die Bahntechnik-Gruppe mit ihren drei Standorten in Deutschland und einer brasilianischen Tochter. Knapp 800 Mitarbeiter beschäftigt die BVV; im Jahr 2015 wies sie gut 200 Millionen Euro Umsatz aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter!

Dipl. Volksw. Bastiaan de Ruiter Leiter Marketing
+49 2233 93210 0 E-Mail senden

Über uns

Wir, die IDAP, sind die MES/SAP-Integrationsspezialisten für die diskrete Fertigung. Auf Basis maßgeschneiderter Lösungen digitalisieren und vernetzen wir ihre Produktions- und Logistikprozesse. Dabei unterstützen wir Sie nicht nur mit innovativer Software sowie praxisnaher Beratungs-, Implementierungs- und Optimierungs-Kompetenz, sondern bieten auch noch echten Support. Und das mit SAP, MES, BI & Mobile in gleich vier Bereichen. Alles aus einer Hand.

Die Shop-Floor-Ebene stellt komplexe Anforderungen an die IT. Das wissen wir aus 25-jähriger Projekterfahrung. Und da ein ERP allein nicht alle benötigten Funktionen vollständig abdecken kann, haben wir speziell für Unternehmen aus der Fertigungsindustrie IDAP.mes entwickelt - schlanke und hochagileWerkzeuge für das Planen, Steuern und Optimieren von komplexen Produktionsumgebungen.

Ihr Nutzen: transparente, effiziente und leicht zu handhabende Prozesse, verlässliche Daten und Informationen auf Knopfdruck. Das Ziel: die richtigen Entscheidungen treffen und alle Optimierungspotentiale ausschöpfen.

IDAP.mes spricht SAP. Only SAP! Das heißt, die einzelnen Module sind zwar außerhalb vom ERP, jedoch vom Start weg konsequent auf SAP abgestimmt. Keine doppelte Programmierung; klare Aufgabenteilung; durchgängiger Informations- und Datenfluss; ganzheitliche Beratung - vom Maschinensignal bis hin zur Kennzahl im Controlling. Mit anderen Worten: Eine integrierte Best-of-Breed-Gesamtlösung, die sich an Prozessen orientiert, und nicht an Systemen. Aus unserer Sicht eine der zentralen Voraussetzungen für das Gelingen von Industrie 4.0.

 

Hinweis

Dieser Pressetext dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die IDAP Informationsmanagement GmbH übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die IDAP Informationsmanagement GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der IDAP Informationsmanagement GmbH kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Die IDAP Informationsmanagement GmbH ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern.