Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an unter
+49 2233 93210 0

oder schreiben Sie uns eine E-Mail
info@idap.de

Kontaktformular


IDAP Informationsmanagement GmbH

Unternehmenszentrale

Leyboldstraße 12
50354 Hürth
Deutschland

Ihr Weg zu uns

Wir haben viel zu erzählen!

Klicken Sie sich durch unsere Inhalte!

Bitte wählen Sie aus

Aktuelle Entwicklungen bei der IDAP!

 

Neuigkeiten -

hier finden Sie die neuesten Meldungen und Produktinnvovationen aus
unserem Unternehmens- und Marktumfeld

 

BearingPoint-Studie: MES-Systeme sind die Basis für Industrie 4.0

Studie zur Digitalisierung der Produktion belegt - Mit einem durchgängig eingesetzten MES als Teil der strategischen IT-Landschaft in der Produktion stellen Unternehmen eine wichtige Weiche für die digitale Zukunft


Hürth, 27. Juli 2017

Vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 rücken Manufacturing Execution Systeme (MES) aktuell wieder in den Fokus. MES schaffen vor allem Transparenz in den Produktionsprozessen, helfen, regulatorische Anforderungen zu erfüllen, und bilden das Grundgerüst für die Digitalisierung der Produktion. Deshalb wollen Unternehmen verstärkt in diese Systeme investieren. Das ist das Ergebnis einer empirischen Studie, die die Management- und Technologieberatung BearingPoint veröffentlicht hat. An der Studie nahmen 105 produzierende Unternehmen teil.

88 Prozent der befragten Unternehmen messen MES für die Zukunft eine zunehmende Bedeutung bei. 41 Prozent sehen sogar einen stark zunehmenden Trend. Entsprechend dieser Einschätzung geben knapp drei Viertel der Unternehmen eine Investitionsabsicht in MES in den nächsten drei Jahren an. Als Haupttreiber dafür wird der Transparenzgewinn in den Produktionsprozessen genannt, um darauf basierend Produktionsvorteile zu erzielen. Die Mehrheit der Studienteilnehmer präferiert bei der Software-Auswahl global agierende MES-Spezialisten. Dabei sind eine gute Integration mit der ERP-Welt und eine exzellente Benutzerfreundlichkeit auf dem Shopfloor die entscheidenden Architekturmerkmale.
 

MES – Hype oder „alter Wein in neuen Schläuchen“?

Manufacturing Execution Systeme (MES) bilden die Brücke zwischen ERP-Systemen zur Steuerung der betriebswirtschaftlichen Prozesse und der Maschinensteuerung (SPS). Durch diese Integration können ein Vielfaches an Daten genutzt und Prozesse digitalisiert werden. Hinter der Diskussion um die Digitalisierung der Produktion steckt vor allem die Erwartung, Nutzenpotenziale aus besseren Daten und mehr Informationen gewinnbringend einsetzen zu können. Damit wird die Grundlage für die Vision der sich selbst steuernden Fabrik und die Reduzierung manueller Tätigkeiten geschaffen.

Großes Nutzenpotenzial bieten dabei laut Studie die sogenannten Basisverbesserungen, allen voran durch eine höhere Transparenz aus der Verfügbarkeit von Ist-Daten in Echtzeit. Während ohne MES ein Management der Produktprozesse oft über manuelle Aufzeichnungen erfolgt, die teilweise erst beim Schichtwechsel gepflegt werden, stehen mit der durch MES einhergehenden Digitalisierung der Prozesse jederzeit verfügbare reale Ist-Daten online zur Verfügung.

"Bis autonome, selbstregulierende Systeme die Produktionsvision der Industrie 4.0 flächendeckend und durchgängig umsetzbar machen, werden noch einige Jahre vergehen. Für Unternehmen ist es bis dahin wichtig, Daten aus der Produktion durchgängig verfügbar zu machen und diese auch zu nutzen", so Matthias Loebich, Partner bei BearingPoint.

"Im Zuge der Digitalisierung der Produktion und der Industrie 4.0 sind MES aktuell mehr denn je wieder Teil der Diskussion. Die Ergebnisse belegen, dass MES heutzutage zwar bereits in einer Vielzahl von Unternehmen genutzt werden, es jedoch noch ein großes Potenzial zur Ausweitung der Nutzung und zur Standardisierung innerhalb von Standortnetzwerken gibt", so Stefan Müller, Manager bei BearingPoint und Autor der Studie.
 

Quelle

Bearing Point (www.bearingpoint.com) / Pressekontakt: Alexander Bock
 

Über die Studie

An der online durchgeführten Studie zur zukünftigen Relevanz von Manufacturing Execution Systemen haben 105 produzierende Unternehmen teilgenommen. Den Schwerpunkt der Teilnehmer bilden Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum mit diskreter Fertigung und einem Auftragsbezug in der Supply Chain-Steuerung.

Sie haben Fragen?

Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter!

Dipl. Volksw. Bastiaan de Ruiter Marketing & Vertrieb
+49 2233 93210 0 E-Mail senden

Über uns

Die IDAP ist ein mittelständisches IT-Beratungs- und Softwarehaus mit einer klaren Fokussierung auf die logistischen Prozesse im SAP-Umfeld. Was uns ausmacht: Wir denken in Lösungen, nicht in Projekten! Auf der Basis fundierter IT- und Branchen-Kompetenz stehen wir seit 1991 unseren Kunden, insbesondere aus der Fertigungsindustrie, bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen zur Seite. Unser Leistungsspektrum reicht von strategischer Management- und IT-Beratung über Einführung, Optimierung und Betreuung von SAP-Systemen bis hin zur Eigenentwicklung von prozessnahen Lösungen. Dabei greifen wir auf ein in der Praxis bewährtes Portfolio aus vorkonfigurierten SAP-Branchenlösungen, SAP Add-Ons, mobilen Anwendungen und BI-Lösungen zurück. Zur Abbildung aller fertigungsnahen Prozesse bieten wir darüber hinaus mit IDAP.mes ein zu SAP ERP vollintegriertes Manufacturing Execution System an - auch als hochsichere Cloud-Variante.
 

Hinweis

Dieser Pressetext dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die IDAP Informationsmanagement GmbH übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die IDAP Informationsmanagement GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der IDAP Informationsmanagement GmbH kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Die IDAP Informationsmanagement GmbH ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern.